Unterhaltsgarantie muss endlich Realität werden

Eine Unterhaltsgarantie muss endlich Realität werden, um die Armutsgefährdung zu verringern, forderte SPÖ-Frauensprecherin Eva-Maria Holzleitner heute, Donnerstag, in der Nationalratsdebatte. Alle Parlamentsfraktionen haben sich vor der Wahl 2017 zur Unterhaltsgarantie bekannt, verwirklicht ist sie nach fünf Jahren immer noch nicht. Holzleitner verwies darauf, dass die 170.000 Alleinerzieher*innen, vor allem Frauen, für 250.000 Kinder zu sorgen haben und dass von ihnen fast die Hälfte, genau 46 Prozent, armutsgefährdet sind.

Die SPÖ stimmt der Novelle zum Kinderbetreuungsgeld zu. Allerdings sollten solche Änderungen nicht so knapp vor dem Jahresende beschlossen werden, da damit keine ausreichende Planungssicherheit für die Betroffenen gegeben ist, schloss Holzleitner.