Regner: Schritt für Schritt zum europäischen Mindestlohn

Bild: SPÖ David Visnjic

Mehr Geld für systemrelevante Berufe - Konsultation der EU-Kommission läuft.

Die EU-Kommission führt zur Zeit eine öffentliche Konsultation zu europäischen Mindestlöhnen durch, die zweite Phase startet heute. Für SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner „eine zentrale Debatte, die wir schon längst und mit voller Vehemenz führen müssen.“

„Insbesondere die Coronakrise führt uns dramatisch vor Augen, dass diejenigen, die systemrelevant sind, oft vom System verkannt sind. Millionen von Beschäftigten in ganz Europa ist es zu verdanken, dass trotz Lockdown unsere Grundbedürfnisse täglich gedeckt waren. Die wahren HeldInnen der Coronakrise sind die KrankenpflegerInnen, die ErntehelferInnen, die LKW-FahrerInnen, die SupermarktverkäuferInnen oder die Müllabfuhr. Statt Applaus und gut gemeinter Worte haben sich diese Beschäftigten europaweit eine bessere Bezahlung verdient“, betont Regner, Mitglied im Beschäftigungsausschuss und ergänzt: „Der Weg zum europäischen Mindestlohn ist noch lang, aber unter voller Einbindung der SozialpartnerInnen kann es uns gelingen, Europa für die ArbeitnehmerInnen ein großes Stück gerechter zu machen.“