Rendi-Wagner: Niemals vergessen, heißt Menschlichkeit bewahren!

Menschlichkeit ist unsere Pflicht – Demokratie Tag für Tag einfordern

„Vor 75 Jahren wurde das KZ Mauthausen befreit. ‚Niemals vergessen‘ bleibt stets unser Auftrag. Vergessen wir nicht, dass der Nationalsozialismus in vielen kleinen Schritten kam – am Anfang standen Ausgrenzung und Diffamierung, Entmenschlichung war die Folge. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass es die Verantwortung von uns allen ist, dass sich die schlimmsten Gräueltaten in unserer Geschichte nicht wiederholen. Menschlichkeit ist unsere Pflicht. Niemals vergessen, heißt Menschlichkeit bewahren“, so SPÖ-Bundesparteivorsitzende, Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner anlässlich der Befreiung des KZ Mauthausen durch US-Truppen Anfang Mai 1945.

Das Gedenken an die Mauthausen-Befreiung zeige auch, dass eine offene und solidarische Gesellschaft nichts Selbstverständliches ist: „Demokratie ist weder unverwundbar noch auf ewig festgeschrieben. Freiheit und Demokratie jeden Tag aufs Neue aktiv einzufordern, zu verteidigen und zu stärken, ist unsere Aufgabe. Wenn demokratische Prinzipien mit Füßen getreten werden, ist es unsere Pflicht als DemokratInnen, dagegen aufzustehen“, so Rendi-Wagner, die davor warnt, dass sich eine Gesellschaft an demokratische Grenzüberschreitungen und Autoritarismus gewöhnt.