ArbeitsmedizinerInnen sollen Unternehmen beraten dürfen

Bild: Julia Hitthaler

ArbeitsmedizinerInnen ist es seit 18. März aufgrund einer Verordnung des Sozialministeriums nicht erlaubt, Betriebe vor Ort zu beraten. Gerade jetzt, wenn nächste Woche viele Unternehmen wieder öffnen, wäre das aber eine wertvolle Unterstützung für KMUs für notwendige Hygienenmaßnahmen, die Adaptierung von Arbeitsplätzen und ähnlichem im Zuge der Corona-Krise, stellte SPÖ-Justizsprecherin Selma Yildirim Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. „Im Interesse der Gesundheit der Mitarbeiter und der Kunden, ersuche ich daher Sozialminister Anschober dringend, diese Beratung umgehend wieder zuzulassen und dafür zu sorgen, dass sie auch stattfindet.“

Die ArbeitsmedizinerInnen könnten Geschäfte, Betriebsstätten und Büros dabei unterstützen, dass für einen maximalen Schutz von Arbeitnehmern und Kunden vor Corona gesorgt ist. Auch bei Gastronomiebetrieben wäre es sehr wichtig diese, bereits bevor sie wiedereröffnet werden, zu begehen und die getroffenen Hygienemaßnahmen zu begutachten und falls nötig zu verbessern, schloss Yildirim.