Anlaufstellen für schutz- und hilfsbedürftige Menschen bleiben geöffnet

LRin Ulrike Königsberger-Ludwig

"Alle Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Frauenhäuser sowie Tageszentren und Notschlafstellen für armutsgefährdete, von Wohnungslosigkeit bedrohte und obdachlose Menschen bleiben geöffnet“, versichert NÖ Soziallandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Zwar seien umfassende Maßnahmen in den Anlaufstellen gegen das Einschleppen einer möglichen Infektion gesetzt worden, informiert Königsberger-Ludwig, dennoch seien die Angebote sichergestellt und könnten jederzeit entsprechend in Anspruch genommen werden. „Wir sind auch in schwierigen Zeiten verpflichtet, den Kindern und Jugendlichen und deren Familien, aber auch in Notsituationen befindlichen Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen, einerseits Schutz und Sicherheit zu gewährleisten und andererseits die erforderlichen Hilfen zu leisten“, betont die Landesrätin.

In diesem Zusammenhang dankt Königsberger-Ludwig besonders allen in diesen Bereichen tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großes Verantwortungsbewusstsein und ihre Einsatzbereitschaft: „Die aktuellen Herausforderungen werden in den nächsten Wochen uns allen ein höchstes Maß an Flexibilität abverlangen, damit schutzsuchenden und hilfsbedürftigen Menschen Unterstützung und somit Hoffnung gegeben werden kann.“