Ballettakademie – Kucharowits fordert neues pädagogisches Gesamtkonzept

SPÖ-Abgeordnete Katharina Kucharowits, Mitglied des Kulturausschusses, fordert nach dem Bericht der Sonderkommission zur Ballettakademie der Staatsoper rasches Handeln.

„Der Bericht zeigt eindeutig, dass es trotz Reformversuchen und Verbesserungen noch gravierende Missstände gibt und das Kindeswohl nicht im vollen Umfang gesichert ist. Offensichtlich hat es keinen Sinn, hier und dort kleinere Korrekturen vorzunehmen, sondern es braucht ein neues pädagogisches Gesamtkonzept für eine Ballettschule auf der Höhe der Zeit.“

Kucharowits fordert „die Etablierung eines integrierten kind- und jugendgerechten Konzepts samt pädagogischer, psychologischer, sportmedizinischer und ernährungswissenschaftlicher Beratung“, das dann auch dem Nationalrat vorgelegt werden muss. Diese Forderung war auch Inhalt eines SPÖ-Antrags in der letzten Legislaturperiode.

Die Ballettakademie, die Aufklärung der aufgedeckten Missstände und das notwendige Reformkonzept müssen jedenfalls auch auf der Tagesordnung des nächsten Kulturausschusses stehen. „Es gibt keinen Grund, die parlamentarische Ausschussarbeit nicht endlich aufzunehmen.“