Verhindern wir gemeinsam Kinderarmut!

„Jedes 5. Kind in Österreich ist von Armut betroffen. Es geht um 375.000 Kinder, für die es in einem der reichsten Länder der Welt nicht das gibt, das jedem Kind in Österreich zustehen sollte: Eine Kindheit, ohne aufgrund von Armut ausgegrenzt zu sein und eine Zukunft mit fairen beruflichen Chancen“, sagt SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner. „Österreich darf sich Kinderarmut nicht leisten“, betont Rendi-Wagner und fordert erneut Sofortmaßnahmen gegen Kinderarmut. Anlass ist die heutige Kick-Off-Aktion der Volkshilfe-Spendenkampagne für armutsbetroffene Kinder in Österreich.

„Unsere Vorschläge wurden im Parlament auf die lange Bank geschoben. Aber es gibt dringenden Handlungsbedarf“, so SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. Die SPÖ-Frauen setzen sich für eine staatliche Unterhaltsgarantie für jedes Kind, einen Rechtsanspruch auf einen ganztägigen kostenfreien Kinderbetreuungsplatz, mehr Bildungschancen, ausreichend Therapieplätze, Rücknahme der Kürzungen bei der Mindestsicherung und einen Familienbonus von 1.500 Euro für jedes Kind ein.

„Die SPÖ wird nicht lockerlassen, bis Kinderarmut der Vergangenheit angehört“, sagt Rendi-Wagner und bedauert, dass der gestrige Fristsetzungsantrag der SPÖ abgelehnt wurde. „Alle Parlamentsfraktionen sind sich einig, dass Kinderarmut bekämpft werden muss. Aber wenn es darauf ankommt, sofort Maßnahmen dagegen zu setzen, können sie sich doch nicht dazu durchringen, dem SPÖ-Antrag zuzustimmen.“

Die Volkshilfe ersucht um Spenden gegen Kinderarmut: www.kinderarmut-abschaffen.at