Bayr fordert: Selbstbestimmungsrecht von Frauen in Österreich und weltweit stärken

NRin Petra Bayr

ICPD+25 – Konferenz in Nairobi geht zu Ende.

„Ich freue mich zu verkünden, dass wir zum 25-jährigen Jubiläum der bahnbrechenden Internationalen Konferenz zu Bevölkerung und Entwicklung (ICPD) eine neue parlamentarische Allianz gegründet haben. Die Global Parliamentary Alliance for Health, Rights and Development (GPA) wird sich in Zukunft für eine verbesserte Gesundheitsversorgung weltweit einsetzen”, berichtet Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, von der internationalen Konferenz in Nairobi, die anlässlich des 25. Jahrestages der Internationalen Konferenz für Bevölkerung und Entwicklung abgehalten wird. Die GPA wird eine Plattform für ParlamentarierInnen bieten, die sich in ihren Heimatländern und darüber hinaus für Gesundheit und das Einhalten der Menschenrechte einsetzen.

„Sowohl in Österreich als auch in vielen anderen Ländern der Welt arbeiten konservative und fundamentalistische Kräfte daran, das Erreichte in Sachen Selbstbestimmung von Mädchen und Frauen rückgängig zu machen. Wir müssen dagegenhalten und sicherstellen, dass Mädchen und Frauen über ihre Sexualität und Reproduktion, über ihren Körper und ihren Lebensweg selbst entscheiden können“, fordert Bayr.