Rendi-Wagner, SPÖ, Hundstorfer

Rendi-Wagner: „Wir verlieren mit Rudolf Hundstorfer einen großen Sozialdemokraten und Menschenfreund“

SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner und SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda sind tief betroffen über das Ableben des ehemaligen Sozialministers Rudolf Hundstorfer, der heute, Dienstag, im 68. Lebensjahr verstorben ist. „Mit Rudolf Hundstorfer verlieren wir einen großen Sozialdemokraten und wahren Menschenfreund, der unschätzbar Wichtiges zur Verbesserung des Lebens der Menschen geleistet hat“, sagten Rendi-Wagner und Drozda heute, Dienstag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. „Mit Rudolf Hundstorfer verliert die sozialdemokratische Familie einen wichtigen Mitstreiter und einen Freund, der uns sehr fehlen wird“, betonten Rendi-Wagner und Drozda. „Rudolf Hundstorfer war ein Sozialpartner im besten Sinne des Wortes, der es verstanden hat, über alle Partei- und Interessensgrenzen hinweg tragfähige Beziehungen und Freundschaften im Interesse der Allgemeinheit und des Gemeinwesens aufzubauen“, so Rendi-Wagner und Drozda.

Rudolf Hundstorfer hat sich zeit seines Lebens und in all seinen Funktionen immer für die Menschen und ihre Anliegen eingesetzt. „Als Sozialminister hat Rudolf Hundstorfer viel beachtete Meilensteine durchgesetzt, von denen die Menschen bis heute profitieren“, sagte Rendi-Wagner, die hier auf die Einführung des Pflegefonds, des Pensionskontos und neue Leistungen wie etwa die Pflegeteilzeit und Pflegekarenz verwies. „Dass Rudolf Hundstorfer ein Ausnahmepolitiker mit einem großen sozialen Herz war, sieht man auch daran, dass er unser bewährtes Sozialsystem selbst in der Zeit der schwierigen Krisenjahre stabil gehalten und sogar ausgebaut hat. Mit seinem unvergleichlichen Einsatz ist es ihm außerdem gelungen, unser Pensionssystem auf Kurs zu halten, womit er sowohl der älteren als auch der jüngeren Generation Sicherheit gegeben hat“, sagte Rendi-Wagner in Würdigung des politischen Wirkens von Rudolf Hundstorfer.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Drozda machte deutlich, dass Rudolf Hundstorfer für die Sozialdemokratie immer ein Vorbild bleiben wird. „Rudolf Hundstorfer war geprägt von der unbedingten Überzeugung, dass Politik für die Menschen da sein muss. Diese Überzeugung hat er stets gelebt und diese Überzeugung war immer Triebfeder für sein politisches Handeln. Rudolf Hundstorfer hat die Menschen gemocht und die Menschen ihn“, unterstrich Drozda. „Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie, den Angehörigen und FreundInnen von Rudolf Hundstorfer“, betonten Rendi-Wagner und Drozda.