Heinisch-Hosek: Wo bleibt der Rechtsanspruch auf den Papa-/Babymonat?

NRin Gabriele Heinisch-Hosek Bild: Astrid Knie

Es braucht rasch mehr Anreize für Väterkarenz, sagt Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek.

„Wo bleibt der Rechtsanspruch auf den Papa-/Babymonat? Ich frage mich ernsthaft, worauf ÖVP und FPÖ jetzt noch warten“, sagte heute SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. „Sogar die EU-Richtlinie kann nicht mehr als Ausrede herhalten“, so Heinisch-Hosek. ****

„Der Papamonat ist nur ein Schritt in Richtung einer besseren Aufteilung der Familienarbeit zwischen Frauen und Männern. Weiters braucht es dringend mehr Anreize für Väterkarenz. Es muss endlich selbstverständlich werden, dass Frauen und Männer sich die Karenz aufteilen“, so Heinisch-Hosek.

„Viele Eltern wünschen sich eine faire Aufteilung. Die Unternehmen müssen diese Entwicklung fördern“, sagt Heinisch-Hosek und betont in Richtung ÖVP und FPÖ: „Genug gewartet! Die Zeit der Ausreden ist vorbei.“