SPÖ, Heinisch-Hosek, Frauen

Heinisch-Hosek zu Arbeitsmarktdaten: Regierung lässt Frauen im Stich

Nur bei Frauen über 50 steigt die Arbeitslosigkeit stark. Gerade jetzt streicht die Regierung AMS-Mittel für Frauenförderung.

Die Arbeitsmarktdaten zeigen, dass die Arbeitslosigkeit von Frauen über 50 stark steigt. Konkret hat nach den uns vorliegenden Zahlen die Arbeitslosigkeit bei Frauen mit 50 plus um 5,5 Prozent zugenommen. Und gerade jetzt streicht die Regierung AMS-Mittel für Frauenförderung“, sagt SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. Bisher mussten 50 Prozent der AMS-Fördermittel für Frauen verwendet werden. Das Sozialministerium streicht diese Vorgabe.

„Die Maßnahmen der schwarz-blauen Regierung richten sich laufend gegen Frauen. Das zeigt sich bei den Kürzungen bei Frauenprojekten und –einrichtungen. Statt vorwärts, geht es rückwärts“, ist die SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende erschüttert.

„Auch die Aktion 20.000, die für ältere ArbeitnehmerInnen eine große Hilfe war, wurde einfach gestrichen. Darin zeigt sich die Hartherzigkeit und soziale Kälte dieser Regierung. Frauen werden einfach im Stich gelassen“, so Heinisch-Hosek.