Fpö, Niederösterreich, SPÖ, Yilmaz,

Yilmaz: Mikl-Leitner soll Waldhäusl Flüchtlingsagenden entziehen

„Geflüchtete Kinder und Jugendliche haben Rechte. Sie in ein Lager samt Stacheldraht de facto einzusperren, ist eine ‚Schande für Österreich‘. Kinder und Jugendliche brauchen Beschäftigung, Betreuung und Integrationsmaßnahmen, aber doch keine ‚Internierung‘ in Lagern“, ist SPÖ-Integrationssprecherin Nurten Yilmaz entsetzt über das Lager für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge im niederösterreichischen Drasenhofen. Landeshauptfrau Mikl-Leitner muss dem FPÖ-Landesrat Waldhäusl sofort die Flüchtlingsagenden entziehen, forderte Yilmaz gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Zu begrüßen sei, dass sich die Kinder- und Jugendanwaltschaft sowie die Volksanwaltschaft dazu schon eingeschalten haben und diese Einrichtung überprüfen. So wie sich die Situation darstelle, werden hier Menschenrechte und Menschenwürde mit Füßen getreten, das hat nichts mit Rechtsstaatlichkeit und Sicherheit zu tun. „Aus meiner Sicht gehört diese Einrichtung sofort aufgelassen und die inhumanen Zustände beendet“, so die SPÖ-Integrationssprecherin abschließend.