Frauen*Volksbegehren unterschreiben!

Von 1. bis 8. Oktober kannst du das Frauen*Volksbegehren unterstützen! Du kannst deine Unterschrift per Bürger*innenkarte bzw. Handysignatur – also auch von zuhause aus – abgeben. In Papierform kann man die Unterschrift unabhängig vom Hauptwohnsitz an jedem Gemeindeamt in Österreich  abgeben.

Informationen über die Eintragungslokale und ihre Öffnungszeiten findest du hier:

https://frauenvolksbegehren.at/wo-unterschreiben/

Alle Infos zum Frauenvolksbegehren findest du hier: https://frauenvolksbegehren.at

SPÖ-Frauen machen für das Frauen*Volksbegehren mobil

Gemeinsam sind wir im Kampf gegen frauenpolitische Rückschritte der schwarz-blauen Regierung stark.

Viele Forderungen des Frauenvolksbegehrens sind zentrale Anliegen der SPÖ-Frauen, z.B.
• Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
• Mehr Macht und Teilhabe in der Gesellschaft
• Selbstbestimmung und Schutz vor Gewalt

Gerechte Arbeitswelt

Einkommensunterschiede beseitigen.
Es ist höchste Zeit für volle Lohntransparenz. Frauen haben das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

Macht teilen. Die Hälfte aller Plätze in Entscheidungsfunktionen in Politik und Wirtschaft soll mit Frauen besetzt sein.

Arbeit verteilen. Bezahlte und unbezahlte Arbeit muss in Zukunft zwischen Frauen und Männern gerecht verteilt werden. Dafür ist eine Arbeitszeitverkürzung wichtig.

Teilhabe, Respekt und Wertschätzung

Armut bekämpfen. Alleinerziehende und ihre Kinder brauchen mehr Unterstützung. Wichtig ist eine Unterhaltsgarantie.

Wahlfreiheit ermöglichen. Ziel ist ein Rechtsanspruch auf kostenlose, qualitativ hochwertige Betreuung für jedes Kind.

Vielfalt leben. Medien, die ohne Stereotypen berichten sollen gefördert, sexistische Werbung verboten werden.

Familie, Gesundheit und mehr Sicherheit

Selbst bestimmen. Das Recht von Mädchen und Frauen über ihren Körper entscheiden zu können, muss stärker geschützt werden. Dazu braucht es zeitgemäße Bildung, gratis Verhütungsmittel und die Möglichkeit von Schwangerschaftsabbrüchen in allen öffentlichen Krankenanstalten.

Gewalt verhindern. Staatlich finanzierte Einrichtungen und Beratungsstellen für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder sollen österreichweit ausgebaut werden.

Schutz gewähren. Geschlechtsspezifische Fluchtgründe sollen nach UNHCR-Richtlinien festgelegt werden.