Heinisch-Hosek: Unterhaltsgarantie rasch umsetzen

Kurz und Strache sollen ihre Versprechen im Wahlkampf einlösen – Bogner-Strauß muss endlich aufwachen

„Jedes Kind muss finanziell abgesichert sein. Daher ist eine Unterhaltsgarantie unbedingt notwendig“, sagte heute SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. „Kurz und Strache sollen ihre Versprechen, die sie im Wahlkampf gegeben haben, einlösen. Dass die Frauenministerin Bogner-Strauß jetzt erst langwierig im nächsten Halbjahr eine Arbeitsgruppe einberufen will, ist ein Affront“, so Heinisch-Hosek.

„Die Fakten liegen seit langem auf dem Tisch, ich weiß nicht, worauf Bogner-Strauß jetzt noch warten will“, so Heinisch-Hosek. Bei einer Unterhaltsgarantie übernimmt der Staat die Unterhaltszahlungen, wenn der Unterhaltspflichtige nicht zahlt. Derzeit gibt es nur einen Vorschuss, wenn eine Rückzahlung zu erwarten ist. Dieser Vorschuss kann sehr niedrig sein und viele Kinder gehen leer aus.

 

„Viele Frauen und Kinder sind wegen fehlender Unterhaltszahlungen akut von Armut bedroht. Ich hoffe, dass die Frauen- und Familienministerin endlich aufwacht“, so Heinisch-Hosek.