Pilz-Rückkehr, SPÖ, Heinisch-Hosek

Heinisch-Hosek zu Pilz-Rückkehr: Kein frauenpolitisches Highlight

Schade, dass Vorwürfe nie wirklich ausgeräumt wurden

Dass die Frauensprecherin der Liste Pilz Maria Stern auf das ihr gesetzlich zustehende Mandat verzichtet, bedauert SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. „Es ist schade, dass die geäußerten Vorwürfe an Peter Pilz nie wirklich ausgeräumt wurden“, sagte Heinisch-Hosek. „Die Möglichkeit, zurückzukehren ist das eine, aber das andere ist, wie diese Aktion moralisch zu bewerten ist“.

„Jede Partei muss natürlich für sich selbst entscheiden. Aber dass die Frauensprecherin der Liste nun für Peter Pilz verzichtet, ist in jedem Fall kein frauenpolitisches Highlight“, so Heinisch-Hosek.