EuGH, Brunner, SPÖ

Brunner: Nominierung von Katharina Pabel als Richterin am Europäischen Gerichtshof für SPÖ-Frauen inakzeptabel

An der Fristenregelung darf nicht gerüttelt werden

Scharfe Kritik hat heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner an der Nominierung von Katharina Pabel als Richterin für den Europäischen Gerichtshof geübt. „Katharina Pabel ist eine erzkonservative Abtreibungsgegnerin, das ist für uns inakzeptabel. Wir werden nicht zulassen, dass Frauenrechte mit Füßen getreten werden. Auch beim Regierungsprogramm, in dem beim Kapitel Frauenpolitik auffallend viel zum Thema Schwangerschaftsabbruch zu lesen ist, läuten bei uns die Alarmglocken. Am Selbstbestimmungsrecht der Frauen darf nicht gerüttelt werden“, so Brunner.