Burschenschaften, Schatz, Fpö

Schatz: Götschober soll Liederbuch-Skandal der Bruna Sudetia aufklären

Berichte weisen auf Rückkehr von Götschober in Kabinett von Hofer hin

„Ernst dürfte es der FPÖ nicht sein, den Skandal rund um die Liederbücher der Bruna Sudetia aufzuklären“, resümiert Sabine Schatz, SPÖ-Sprecherin für Gedenkkultur, anlässlich der Rückkehr von Herwig Götschober ins Kabinett von Norbert Hofer, über die medial berichtet wurde. Götschober hatte angekündigt, beurlaubt zu bleiben, bis die Vorwürfe „restlos aufgeklärt“ seien. „Wenn er wieder im Ministerium tätig ist, werte ich das als Signal, dass es Untersuchungsergebnisse gibt. Ist für Herrn Götschober alles ‚restlos aufgeklärt‘, so lade ich ihn ein, der Öffentlichkeit seine Erkenntnisse mitzuteilen und sich zu erklären“, hält Schatz fest.

„Wenn die ÖVP eine vorzeitige Rückkehr Götschobers unkommentiert lässt, wirkt das bagatellisierend. Ich erwarte mir von der Kanzler-Partei, Position zu beziehen. Die ÖVP muss von ihrem Koalitionspartner eine ernsthafte Aufarbeitung einfordern. Das ist eine Frage des politischen Rückgrats“, so Schatz.