Gewaltschutz ausbauen

Österreich hat bei der Entwicklung von Gewaltschutzeinrichtungen immer eine internationale Vorreiterrolle eingenommen. Wir setzen uns nach wie vor für die finanzielle Absicherung und den Ausbau der Gewaltschutzeinrichtungen sowie der Mädchen- und Frauenberatungseinrichtungen ein.

Der Mehrbedarf im Bereich Gewaltschutz dürfte bei 5 Millionen Euro liegen. Das ist aber nur eine Seite. Denn Gewaltschutz bedeutet nicht nur mehr Geld, sondern auch die Bekämpfung von neuen Formen der Gewalt gegen Frauen – wie Hass im Netz oder Cybermobbing. Neben Datenerhebungen, Bedarfsanalysen und Anlaufstellen für Betroffene muss vor allem die Gewaltprävention gestärkt werden. Das Maßnahmenpaket gegen Hass im Netz muss daher rasch und zielgerichtet weitergeführt werden. Die Richtung stimmt – wir müssen den Weg nur gezielt und schnell weitergehen.

Weiterlesen im Wahlprogramm zum Thema Gewaltschutz: