Innenpolitik, Duzdar, Minderheiten

SPÖ-Duzdar in Simmering: Lohntransparenz nicht mehr nur auf freiwilliger Basis!

Staatssekretärin Duzdar auf Bezirkstour

Am gestrigen Mittwoch besuchte Muna Duzdar, SPÖ-Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung, in Simmering das Social-Profit-Unternehmen abz*austria, das EKZ Simmering, sowie das Stadtpolizeikommando Simmering. Den runden Abschluss des Abends bildete ein Hausbesuch mit regem Austausch bei einer türkischstämmigen Familie, sowie die Scheckübergabe des Vereins „Simmeringer helfen Simmeringern“ an eine bedürftige Frau. Begleitet wurde Duzdar vom Vorsitzenden der SPÖ Simmering, Nationalratsabgeordneter Harald Troch und seinem Team.

abz*austria ist eine Organisation, die darauf ausgelegt ist, Frauen gezielt Angebote zur Orientierung, Beratung, zum Coaching und zur Aus- und Weiterbildung zu bieten. „Diese Frauenförderung verstehen wir im eigentlichen Sinne als Wirtschaftsförderung“, so die Geschäftsführerin, Manuela Vollmann. Im Mittelpunkt der Arbeit stehe für abz*austria die Basisbildung in Deutsch, Englisch und digitalen Medien. Ziel sei es, die Stereotypisierung der Geschlechter zu überwinden, um nicht weiter den gesellschaftlichen Fortschritt zu bremsen. „Österreich hat noch einiges in Sachen Gleichberechtigung aufzuholen“, so Duzdar. Die Staatssekretärin beteiligte sich aktiv an einem Lernspiel, bei dem in Gruppen Fragen beantwortet werden mussten und führte intensive Gespräche mit den Teilnehmerinnen des Kurses. „Das abz*austria konzentriert sich auf Frauen in all ihrer Vielfalt. Es gibt Projekte für die jungen, sowie für die älteren Arbeitnehmerinnen – ob mit oder ohne Kindern, ob in Österreich geboren oder zugewandert. Das halte ich für sehr sinnvoll und enorm wichtig“, so Duzdar.

Im EKZ Simmering besuchte Muna Duzdar mit dem Team des SWV Simmering einige Geschäfte, um vor Ort mit den ArbeitnehmerInnen ins Gespräch zu kommen. „Ich will wissen, was die Menschen beschäftigt, wo der Schuh drückt,“ so Duzdar. Für sie sei es besonders wichtig, gemeinsam Lösungen zu diskutieren und die Menschen von dem Programm der SPÖ zu überzeugen.

Zwtl.: SPÖ fordert 2.500 zusätzliche PolizistInnen

Der Besuch bei dem Stadtpolizeikommando Simmering zeigte vor allem auf, dass die Aufgaben der Polizei komplexer werden, da die Hemmschwelle in Sachen Kriminalität unter den Jugendlichen sinke, stellte der Polizeikommandant fest. Für Duzdar sei es eine besonders wichtige Aufgabe, die richtigen Rahmenbedingungen zu garantieren, um eine Überlastung zu verhindern. 2.500 zusätzliche PolizistInnen fordere die SPÖ, um für Sicherheit zu sorgen. „Es ist unsere Pflicht, unseren PolizistInnen die beste Ausrüstung und modernsten Mittel zur Verfügung zu stellen“, betonte Duzdar im Gespräch.

Im Rahmen der Hausbesuchsaktion der SPÖ besuchte die Staatssekretärin eine türkischstämmige Familie. Im Rahmen des Gesprächs hob Duzdar hervor, dass die SPÖ den Mindestlohn von 1.500 Euro fordere, um vor allem Frauen vor Armut trotz 40-Stunden-Jobs zu schützen.

Außerdem übergab der Verein „Simmeringer helfen Simmeringern“ gestern im Beisein von Nationalrat Harald Troch (SPÖ), Bezirksvorsteherin a.D. Eva-Maria Hatzl und Staatssekretärin Duzdar einer Pensionistin, die sich aufgrund ihrer Mindestpension im letzten Winter keine neue Heizung leisten konnte, einen Scheck über 2.800 Euro für einen neuen Gaskonvektor. „Diese gelebte Nachbarschaftshilfe ist ein wichtiger Beitrag für ein solidarisches Miteinander und verdeutlicht die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung“, so Duzdar über die Hilfsaktion des Vereins.

Der Abend wurde mit einer Überraschungstorte anlässlich Muna Duzdars gestrigem Geburtstag und einem Ständchen der SPÖ Simmering abgerundet.