Rendi-Wagner, Blatnik, Kärnten

SPÖ Frauen Kärnten: Frauenpower mit Ministerin Pamela Rendi-Wagner

Blatnik: „Rendi-Wagner ist engagierte Kämpferin für Frauenanliegen. Eine Politikerin mit Verstand und viel Herz.“

Zu einem gemeinsamen Frühstück mit Gesundheits- und Frauenministerin Pamela Rendi-Wagner luden heute, Mittwoch, die SPÖ Frauen Kärnten. SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Ana Blatnik und Team konnten rund 70 interessierte Frauen aus ganz Kärnten, darunter LHStv.in Beate Prettner und LHStv.in Gaby Schaunig, sowie auch einige Männer in der SPÖ-Zentrale in Klagenfurt begrüßen.

„Ich bin überwältigt, wie viele starke Frauen vor Ort sind“, zeigte sich Rendi-Wagner bei ihrem ersten offiziellen Kärnten-Termin erfreut. „Ich nutze die Bundesländertage, um mit Frauen vor Ort über Anliegen und Wünsche zu diskutieren. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist noch immer ein Spagat, vor allem in den ländlichen Regionen“, weiß Rendi-Wagner, die die ÖVP einmal mehr auffordert, die Kinderbetreuung für unter Dreijährige flächendeckend sicherzustellen. „Mit Bundeskanzler Christian Kern haben wir einen guten Verbündeten, unser einstimmig beschlossenes Wahlprogramm enthält viele wichtige Maßnahmen für alle Frauen im Land, wie zum Beispiel den Mindestlohn von 1.500 Euro oder den Rechtsanspruch auf ganztägige Kinderbetreuung.“

Ana Blatnik unterstrich, dass die Kärntner SPÖ Frauen alle Forderungen Rendi-Wagners vollinhaltlich unterstützen: „Pamela Rendi-Wagner ist eine engagierte Kämpferin für Frauenanliegen und eine Politikerin mit Verstand und viel Herz!“. LHStv.in und Landesrätin für Gesundheit und Frauen Beate Prettner ergänzt: „Pamela Rendi-Wagner ist erst seit ziemlich genau fünf Monaten im Amt und hat bisher schon wahnsinnig viel umgesetzt, unter anderem konnte bereits der Grundstein für die Installierung von medizinischen Erstversorgungszentren gelegt werden. Ich kann nur sagen: Bitte mach weiter so!“