Kovacevic, Pflegeregress, Pflege

Yildirim: „Enteignung im Pflegefall abschaffen“

SPÖ setzt sich für soziale Sicherheit im Alter ein. Abschaffung Pflegeregress über Erbschaftssteuer ab 1 Mio. Euro finanzieren.

„Wird ein Mensch pflegebedürftig, kann es derzeit schnell passieren, dass das Ersparte und alles, was man sich aufgebaut hat, weg ist. Die SPÖ setzt sich daher für eine Abschaffung des Pflegeregresses ein. Jeder Mensch soll in Würde seinen Lebensabend verbringen können. Uns ist es daher wichtig, dass die Menschen im Falle eines Falles abgesichert sind“, so die SpitzenkandidatInnen der SPÖ Tirol für die Nationalratswahl GRin Selma Yildirim, Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Tirol, und GR Christian Kovacevic, Vorsitzender der SPÖ Bezirk Kufstein.

„Soziale Sicherheit im Alter ist für die SPÖ ein zentrales Thema. Daher haben wir die Abschaffung des Pflegeregresses kürzlich als Koalitionsbedingung im Bundesparteivorstand beschlossen“, informiert Yildirim und ergänzt, dass in der Praxis Pflege zu 80% auf den Schultern der Frauen lastet.

Dass Menschen, die krank oder pflegebedürftig werden, durch den Pflegeregress alles verlieren können, ist unsozial und ungerecht. Das bedeutet in Wirklichkeit eine bis zu 100%ige Erbschaftssteuer für die Angehörigen, während für vererbtes Vermögen kein Cent zu bezahlen ist.

„Diejenigen, die ein Vermögen von mehr als einer Million Euro erben, sollen einen Beitrag leisten, um die Pflege in Österreich finanzieren zu können“, erläutert Kovacevic das Gegenfinanzierungsmodell in Form einer sozial gerechten Erbschaftssteuer.

„Für uns kommt es daher darauf an, dass die Menschen so spät wie möglich in die Pflege rutschen und so lange wie möglich gesund bleiben. Gezielte Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention stehen daher eng damit in Zusammenhang. Werden Menschen pflegebedürftig, dann müssen sie sich auf das österreichische Sozial- und Gesundheitssystem verlassen können“, betonen Yildirim und Kovacevic.

Die Petition zur Abschaffung des Pflegeregresses kann hier unterschrieben werden: http://www.meinplana.at/stop_pflegeregress