Frauentag, Brunner, SPÖ

Heinisch-Hosek/Brunner zum Internationalen Frauentag: Wir drücken bei der Gleichstellung aufs Tempo

Arbeit und Digitalisierung stehen im Zentrum der Aktionen und Veranstaltungen der SPÖ-Frauen

„Wir drücken bei der Gleichstellung aufs Tempo“, sagten heute SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek und SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. In ganz Österreich machen die SPÖ-Frauen rund um den Internationalen Frauentag Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Arbeit.

„Neue Technologien, Computerprogramme, Roboter – durch die Digitalisierung entwickelt sich die Arbeitswelt rasant. Wir wollen, dass Frauen von der Digitalisierung profitieren“, so die SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende. Welche Chancen und Herausforderungen die Digitalisierung und daraus resultierende neue Arbeitsprozesse für Frauen bietet, darüber informiert auch eine eigene Veranstaltungsreihe (Infos www.frauen.spoe.at).

„Die Zeit drängt. Wir müssen den Plan A für Frauen zügig umsetzen. Die zentralen Themen sind für uns dabei ein Mindestlohn von 1.500 Euro, ein innerbetriebliches Lohntransparenzgesetz, Quoten für Aufsichtsräte in der Privatwirtschaft und der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab dem 1. Lebensjahr“, so Heinisch-Hosek und Brunner.

Nähere Infos:

Veranstaltungsreihe zum Thema Arbeit: frauen.spoe.at/story/zukunft-der-arbeit-veranstaltungen

SPÖ-Frauen Aktuell, Ausgabe 1, 2017: frauen.spoe.at/story/spoe-frauen-aktuell