Barbara Prammer, Veranstaltung, Arbeitsmarkt

3. Barbara Prammer-Symposium Frauen.Arbeit.Zukunft.

18. Jänner 2017 – 10.00 bis 16.00 Uhr

Parlament Wien

 

Zum Gedenken an das Wirken Barbara Prammers veranstalten die SPÖ-Frauen, der Sozialdemokratische Parlamentsklub und das Karl-Renner-Institut rund um den Geburtstag der ehemaligen Nationalratspräsidentin und Frauenvorsitzenden ein jährliches Symposium im Parlament. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen stehen zentrale gesellschafts- und frauenpolitische Fragestellungen.

 

Anmeldung:

SPÖ-Parlamentsklub, Telefon 01/40110-3330 (Tonband) oder per Mail: veranstaltung@nullspoe.at

Diese Einladung gilt in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis als Zutrittsberechtigung.

 

Kinderbetreuung wird angeboten! Dafür ist aber eine verlässliche Anmeldung unter Angabe des Alters des Kindes/der Kinder bis spätestens 11. Jänner notwendig. Spätere Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

 

Programm

 

10.00 Grußworte

Nationalratspräsidentin Doris Bures 

Frauenministerin Sabine Oberhauser

                       

Eröffnungstalk
mit SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder,

SPÖ-Bundesfrauenvorsitzender Gabriele Heinisch-Hosek

Direktorin des Karl-Renner-Instituts Maria Maltschnig und

SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm

 

10.45 „Schöne neue Arbeitswelt?“

Keynote von Ursula Huws (Arbeitssoziologin und Professorin

für Arbeit und Globalisierung an der Universität Hertfordshire)

           

12.00 Mittagessen

 

13.00   

Workshop 1 Feministische Perspektiven für die Arbeitswelt und den digitalen Wandel

Referat: Sylvia Kuba (AK Wien)

Kommentar: Katharina Kucharowits (SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin)

Moderation: Andrea Brunner (SPÖ-Frauen)

 

Workshop 2 Menschen.Würde.Arbeit

Referat: Ingrid Mairhuber (Forba), Gerlinde Hauer (AK Wien)

Kommentar: Renate Anderl (SPÖ-Bundesrätin, ÖGB-Frauenvorsitzende)

Moderation: Monika Juch (SPÖ-Parlamentsklub)

 

Workshop 3 Frauen.Bildung.Arbeitsmarkt

Referat: Julia Bock-Schappelwein (WIFO)

Kommentar: Ana Blatnik (SPÖ-Bundesrätin)

Moderation: Barbara Rosenberg (Karl-Renner-Institut)

 

15.00 Berichte aus den Workshops und Ausblick

 

Moderation: Sonja Kato