Blanik, tirol, Brunner

Heinisch-Hosek/Brunner: SPÖ-Frauen begrüßen Kandidatur von Elisabeth Blanik für den Tiroler Landesvorsitz

Mehr Frauen in allen Gremien und Funktionen der SPÖ – Diesen Weg konsequent weitergehen

„Wir freuen uns sehr, dass Elisabeth Blanik für den Tiroler Parteivorsitz kandidiert. Das ist ein wichtiges Signal für die Frauen“, sagten heute SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek und SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Elisabeth Blanik ist seit 2011 Bürgermeisterin von Lienz. Sie ist Abgeordnete zum Tiroler Landtag und Mitglied im Finanzausschuss. Die BürgermeisterInnenwahl 2016 konnte sie mit 62,34 Prozent klar für sich entscheiden.

Elisabeth Blanik wird beim Landesparteitag am 22. Oktober in Zirl kandidieren. „Wir SPÖ-Frauen begrüßen die Kandidatur von Elisabeth Blanik. Mit Birgit Gerstorfer als Landesparteivorsitzende in Oberösterreich wäre Blanik die zweite Frau an der Spitze einer Landespartei. Wir brauchen mehr Frauen in allen Gremien und Funktionen der SPÖ. Diesen Weg müssen wir konsequent weitergehen“, so Heinisch-Hosek und Brunner.