MigAward, Frauenberger, Integration

Frauenberger: 6. Wiener Integrationswoche im Zeichen der Integration von Flüchtlingen

Flüchtlingskoordinator Peter Hacker erhält MigAward „Persönlichkeit des Jahres“ – Integrationsstadträtin gratuliert

Die 6. Wiener Integrationswoche findet heuer von 11. bis 22. Mai mit einer Vielzahl von Veranstaltungen statt. Gestartet hat sie gestern mit der Eröffnungsgala und der Verleihung der MigAwards. Die Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger bedankt sich bei allen PreisträgerInnen für ihren Einsatz und spricht vor allem einem ihre Glückwünsche aus: „Ich gratuliere dem Wiener Flüchtlingskoordinator Peter Hacker herzlich zur „Persönlichkeit des Jahres“! Seit Herbst sind viele Menschen auf der Flucht durch Wien gereist, viele sind geblieben. Dank seinem Einsatz bewältigen wir diese Herausforderung sehr gut.“ In ihrer Eröffnungsrede betonte Frauenberger den Wiener Weg zu gelungener Integration: „Wien ist eine vielfältige Stadt, wo wir das Zusammenleben gemeinsam gestalten. Integration machen wir ab Tag 1, wobei das Wiener Integrationskonzept die passenden Maßnahmen für jede Zielgruppe parat hat.“

"Zu Beginn seiner Bestellung zum Flüchtlingskoordinator der Stadt Wien hat Peter Hacker gesagt: 'Wenn man ordentlich plant, braucht es dann keine Krisensitzungen.' Es ist ihm und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FSWs zu verdanken, dass Wien die Unterbringung von tausenden Flüchtlingen dank ordentlicher Planung koordiniert, unaufgeregt und professionell abwickelt. Obwohl rund 300.000 Menschen im Herbst vergangenen Jahres durch Wien gereist sind, stand in Wien an keinem einzigen Tag ein Zelt oder mussten Flüchtlinge im freien die Nacht verbringen. Peter Hacker hat durch die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt, den NGOs, den Einsatzkräften und den tausenden Freiwilligen geschafft, tausende Plätze in Quartieren zu schaffen und die Versorgung sicher zu stellen. Heute betreut der FSW 20.400 Personen in der Grundversorgung, Anfang des letzten Jahres waren es noch 8.000. Dazu kommt, dass der FSW neben der Grundversorgung, auch die Unterstützung für rund 120.000 Wienerinnen und Wiener im Bereich der Pflege und Betreuung, Behindertenhilfe und Wohnungslosenhilfe auf höchstem Niveau sichert. Peter Hacker ist ein verlässlicher Partner, wenn es darum geht, jenen Menschen Unterstützung zu geben, die diese brauchen. Ich gratuliere ihm sehr herzlich zum MigAward und wünsche ihm auch weiterhin viel Kraft und Ausdauer für die Zukunft und bin mir sicher, dass er seine Empathie und sein persönliches Engagement für Menschen, die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind, nicht verlieren wird", so Sozialstadträtin Sonja Wehsely.

Veranstaltungen der MA 17 zur Integrationswoche

Im Rahmen der 6. Wiener Integrationswoche beteiligt sich die Abteilung für Integration und Diversität (MA 17) mit drei Veranstaltungen, die allen interessierten BesucherInnen mit vorheriger Anmeldung offen stehen.

Am 12. Mai 2016 findet die Veranstaltung „Arabische Flüchtlinge in Wien“ statt, die einen kurzen historischen Überblick der Krisenregion, sowie grundlegende Informationen über religiöse, soziale und kulturelle Hintergründe der Flüchtlinge aus diesem Land bietet.

„Afghanische Flüchtlinge in Wien“ lautet das Thema, über welches sich die BesucherInnen am 17.5.2016 eingehend informieren können. Im Rahmen des dreistündigen Vortrags wird ein Einblick in die Geschichte des Landes und den damit einhergehenden Fluchtgründen angeboten.

Am 18. Mai 2016 können sich interessierte Frauen über das Familienrecht in Österreich informieren. Im Rahmen der Veranstaltung „Familienrecht – ein interkultureller Einblick“ wird über die finanzielle und rechtliche Situation der Frauen im interkulturellen Kontext referiert. Es besteht auch die Möglichkeit Fragen zu stellen und verschiedene Lagen zu klären.

Alle Veranstaltungen finden zwischen 9:00-12:00 Uhr statt und sind kostenlos. Eine Anmeldung unter sued@nullma17.wien.gv.at (für die ersten zwei Veranstaltungen) bzw. west@nullma17.wien.gv.at (für die 3. Veranstaltung) ist wegen der beschränkt verfügbaren Plätze notwendig. (Schluss)ahs