BP-Wahl, JG, Kucharowits

JG-Kucharowits: „Rudi Hundstorfer sind die jungen Leute – sind wir alle – nicht wurscht!“

Verbündeter in Fragen der Ausbildung – ob Schule, Lehre oder Uni

„Rudi Hundstorfer ist ein Verbündeter, wenn es um gute Ausbildungen – ob Schule, Uni oder Lehre – geht. Junge Leute – und damit wir alle – sind ihm einfach nicht wurscht!“, so Katharina Kucharowits, Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ (JG).

Er mache sich immer stark für gute Ausbildungsplätze, ob in Schulen, in einer Lehrstelle oder an der Universität. „Die Ausbildungsgarantie, die wir in Österreich haben, ist europaweit zum Best-practice- und Nachahmungsmodell geworden. Das kommt nicht von irgendwo, das war Rudi Hundstorfer!“, so Kucharowits weiter.

Auch gegen unbezahlte Praktika habe sich Hundstorfer eingesetzt. „Ungemein viele junge Leute bekommen nach einer fix fertigen Ausbildung, lediglich Praktika. Und diese sind schlecht oder gar nicht bezahlt. Rudi war sofort dabei, um mit uns gemeinsam dagegen anzukämpfen und diese problematische Lebensrealität für junge Leute aufs Tapet zu bringen“, so Kucharowits.

Zwtl: Ohne Wenn und Aber gegen rechtsextreme Übergriffe

Rudi Hundstorfer sei der Erste, der sich gegen die rechtsextreme Störung der Identitären im Audimax während einer Theateraufführung von geflüchteten Menschen zu Wort gemeldet hat. Solche Stellungnahmen – die eben auf die Gefahren von jenen Gruppen aufmerksam machen und den Finger darauf halten – seien von enormer Bedeutung. „Wir sind mit der Verrohung von Sprache und mit dem Anstieg von rechtsextremen Straftaten konfrontiert. Wir dürfen hier nicht wegschauen, sondern müssen ungemein aufmerksam sein und dagegen auftreten. Dies tut Rudi Hundstorfer. Ohne Wenn und Aber und vehement hat er diese Übergriffe verurteilt. Diese klaren Aussagen brauchen wir mehr denn je. Deshalb volle Unterstützung für unseren Bundespräsidentschaftskandidat Rudi Hundstorfer!“, so Kucharowits.