Wahlauftakt – Heinisch-Hosek: Brauchen einen Bundespräsidenten, dem Gleichstellung ein echtes Anliegen ist

Rudolf Hundstorfer steht für modernes, zukunftsorientiertes Österreich – Verbündeter der Frauen im Kampf für gleiche Chancen

„Mit Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer stellt sich ein Mensch zur Wahl, dem die Gleichstellung immer ein echtes Anliegen war und der ein Verbündeter der Frauen im Kampf für gleiche Chancen ist“, betont SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende, Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich der Auftaktveranstaltung für den Intensivwahlkampf für die Bundespräsidentschaftskandidatur von Rudolf Hundstorfer. „Ob als Gewerkschafter oder als Arbeits- und Sozialminister – Rudolf Hundstorfer hat sich immer mit voller Kraft eingesetzt, um Lohnungleichheiten zu beseitigen, Frauen bessere Chancen am Arbeitsmarkt einzuräumen und sie – etwa durch Verhindern einer vorzeitigen Anhebung des Frauenpensionsantrittsalters – vor Arbeitslosigkeit zu schützen“, so Heinisch-Hosek weiter. „Rudolf Hundstorfer ist uns immer eine Stütze im Kampf für mehr Gleichstellung gewesen. Wir SPÖ-Frauen unterstützen daher Rudolf Hundstorfer bei seiner Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten“, macht Heinisch-Hosek deutlich.

„Wir brauchen einen Bundespräsidenten, für den es selbstverständlich ist, dass Frauen nicht nur gleiche Rechte haben, sondern auch gleiche Chancen haben müssen – sei es in Bezug auf Bildung, Ausbildung, Job- oder Aufstiegschancen“, so die SPÖ-Frauenvorsitzende. „Wir brauchen jemanden mit sozialem Gewissen, der nicht die Augen vor der Realität verschließt, sondern die Nöte der Menschen auch am unteren Rand der Gesellschaft kennt; jemanden, der weiß, wie schwer es für eine alleinerziehende Mutter werden kann oder eine Pensionistin mit Mindestpension; jemanden, der weiß, wie wichtig soziale Absicherung und sozialer Friede in einem Land sind“, betont die Ministerin. „Was Österreich nicht braucht, ist jemanden im höchsten Amt, der oder die ein rückwärtsgewandtes, reaktionäres Weltbild vertritt. Im Gegenteil: Wir brauchen jemanden, der für ein modernes, zukunftsorientiertes Österreich steht und sowohl die österreichische Gesellschaft als auch das internationale Ansehen Österreichs in diesem Sinne prägt. Für uns SPÖ-Frauen ist daher klar: Rudolf Hundstorfer ist unsere erste Wahl für das Amt des Bundespräsidenten.“