Gewaltfrei leben, Opferschutz, Gewalt

Opferschutz: Leitfaden für Krankenhauspersonal

Neuer Service: Ein Leitfaden für Krankenhauspersonal zur Versorgung von gewaltbetroffenen Patientinnen.  Der Leitfaden soll eine Brücke zwischen Gesundheitsbereich und Gewaltschutzbereich sein.

Gesundheitseinrichtungen sind laut der aktuellen Studie der EU-Grundrechtsagentur eine zentrale Anlaufstelle für Opfer von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Standards über die Versorgung von Gewaltopfern im Gesundheitsbereich sind daher ausschlaggebend für den Opferschutz. Der vorliegende Leitfaden liefert erstmals Führungskräften von Krankenhäusern Hilfestellung bei der Implementierung von Richtlinien und Standards über den Umgang mit Gewaltopfern. Die Inhalte basieren auf neuestem Wissen im Bereich der Prävention von Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt, auf Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und auf praktischen Erfahrungen der AutorInnen in Krankenhäusern.

Die Verwendung des Leitfadens soll ein Beitrag zur Implementierung der Istanbul-Konvention (Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt) darstellen. 

Der Leitfaden hat drei inhaltliche Schwerpunkte:

  • Die Erfahrung zeigt, dass die Implementierung von Gewaltprävention im Krankenhaus klare Standards von der Leitung erfordert,
  • Handlungsanleitungen und Materialien für MitarbeiterInnen braucht und
  • MitarbeiterInnen für die Umsetzung Unterstützung von der Leitung benötigen.

 

Der Leitfaden kann hier heruntergeladen werden: http://www.gewaltfreileben.at/images/Bilder/PDFs/Leitfaden_GewaltFREI_LEBEN_durch_mein_Krankenhaus.pdf