Brüssel, Terror, Parlament

Nationalratspräsidentin Bures verurteilt „barbarische und feige Attacken“

Anteilnahme nach Anschlägen in Brüssel

Entsetzt zeigt sich Nationalratspräsidentin Doris Bures über die heutigen Terroranschläge in Brüssel. "Sie sind der erneute Versuch, Europa zu destabilisieren, zu spalten und seine BürgerInnen zu verunsichern. Wie in der Vergangenheit ist Europa gefordert, diesen feigen Angriffen geschlossen und solidarisch entgegenzutreten und seine Grundwerte hochzuhalten", so die Nationalratspräsidentin.

In einem Schreiben an ihren belgischen Amtskollegen Siegfried Bracke verurteilte die österreichische Nationalratspräsidentin diese barbarischen und feigen Attacken auf das Schärfste und brachte namens des österreichischen Parlaments ihre tief empfundene Anteilnahme gegenüber allen Opfern und ihren Angehörigen zum Ausdruck.