VSStÖ bringt parlamentarische Bürger_inneninitiative gegen sexuelle Belästigung und Diskriminierung an Hochschulen ein

Der Verband Sozialistischer Student_innen (VSStÖ) hat heute eine parlamentarische Bürger_inneninitiative mit hunderten Unterschriften gegen sexuelle Belästigung und Diskriminierung an Hochschulen eingebracht.

"Sexuelle Belästigung und Diskriminierung sind an Hochschulen traurige Realität. Mit unserer Initiative wollen wir dafür sorgen, dass es an allen Hochschulen Anlaufstellen gibt, die Frauen unterstützen, wenn sie Diskriminierung oder sexuelle Belästigung erfahren", so Katrin Walch, Vorsitzende des VSStÖ.

"Der Fall des grapschenden WU-Professors, der jahrelang systematisch Studentinnen und Kolleginnen belästigen konnte, hat uns erneut gezeigt, dass es mehr Möglichkeiten für Frauen braucht sich gegen solche Vorfälle zu wehren. Nun liegt es am Nationalrat die hochschulrelevanten Gesetze entsprechend unserer Bürger_inneninitiative schnellstmöglich zu verbessern", so Walch abschließend.

Alle Details zur Bürger_inneninitiative sind unter http://www.vsstoe.at einsehbar.