Flucht, Menschenrechte, Wurm

Frauen und Kinder auf der Flucht – Wurm freut sich über gemeinsamen Antrag aller Parlamentsparteien

Entschließungsantrag fordert „Schutz- und Hilfsmaßnahmen“ für geflüchtete Frauen und Kinder

Ein gemeinsamer Entschließungsantrag aller Parlamentsparteien, der heute auf der Tagesordnung des Menschenrechtsausschusses stand, setzt sich mit der Situation von Frauen und Kindern auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung auseinander und fordert Schutz, humanitäre Hilfe und spezielle Unterstützung für diese Gruppen. Für Wurm ist es auch wichtig, „dass die Frauensprecherinnen aller Parlamentsparteien gemeinsam diesen Antrag unterstützen und der Nationalrat damit ein starkes Zeichen der Unterstützung und Solidarität mit geflüchteten Frauen und Kindern zeigt“. ****

Die aktuellen Krisen und Fluchtbewegungen haben das Risiko für Frauen, Opfer von Gewalt oder Diskriminierung zu werden, drastisch erhöht. Das UNO-Flüchtlingskommissariat UNHCR verzeichnet auch einen Anstieg des Anteils von Frauen unter den Flüchtlingen – sie haben sowohl in Flüchtlingslagern als auch auf den Fluchtrouten spezifische Bedürfnisse, etwa in der Gesundheitsversorgung. In dem gemeinsamen Antrag fordern die Abgeordneten, dass auch über UNHCR Frauen in den Flüchtlingslagern bestmöglich geschützt und versorgt werden und dass humanitäre Hilfe aus Österreich die besondere Situation der Frauen berücksichtigt. Frauen und Kinder, die Opfer von Menschenhandel oder anderer Formen geschlechtsspezifischer Gewalt und Missbrauch geworden sind, müssen Zugang zu Schutz- und Hilfsmaßnahmen erhalten, so die Frauensprecherinnen in ihrem Antrag