Kinderbetreuung

Ausbau der Kinderbetreuung    

Im Mai 2011 wurde die Fortsetzung der Anstoßfinanzierung beschlossen und damit ist der Ausbau der Kinderbetreuung gesichert.

Der Ausbau der Kinderbetreuung ist eine Erfolgsgeschichte: In den letzten drei Jahren sind über 24.000 Betreuungsplätze und an die 9.000 Jobs geschaffen worden. Die Betreuungsquote der 0-2-Jährigen konnte dadurch um 5,3 Prozentpunkte und die Quote bei den Über-3-Jährigen um 6,5 Prozentpunkte seit 2007 verbessert werden. Damit ist das Barcelona-Ziel bei den 3-6-Jährigen bereits erreicht.

Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek hat sich dafür stark gemacht, dass die Bundesregierung diese Erfolgsgeschichte weiterführt. Denn gerade bei der Betreuung der Kleinsten, also der Unter-Dreijährigen, liegt Österreich mit 17 Prozent noch weit unter dem Barcelona-Ziel von 33 Prozent Betreuungsquote.

Die Fakten:

  • Ca. 5.000 Plätze sollen durch die Anstoßfinanzierung pro Jahr zusätzlich geschaffen werden.
  • Für die Jahre  2012, 2013 und 2014 werden jeweils 15 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Diese Summe wird von den Ländern verdoppelt.
  • Im Jahr 2011 gibt es zusätzlich 10 Mio. Euro .
  • Damit sollen besonders die notwendigen Betreuungsplätze für Unter-Dreijährige geschaffen werden.

Zusätzlich wurde die Förderung an eine Verbesserung der Öffnungszeiten gekoppelt. Bis zum Jahr 2014 müssen diese schrittweise auf 47 Wochen pro Jahr ausgeweitet werden.

Mit dem Ausbau der Kinderbetreuung ist gesichert, dass Österreich familien- und bildungspolitisch auf bestem Kurs bleibt.