Gehalt verhandeln, aber richtig!

Bild: SPÖ

Viele Frauen verkaufen ihre Leistung unter ihrem Wert. Sie treten seltener in Gehaltsverhandlungen als Männer. Während Männer durchschnittlich einmal im Jahr eine Gehaltserhöhung fordern, fordern hingegen Frauen nur alle zwei bis drei Jahre, eine Gehaltserhöhung, wenn überhaupt. Oft verlangen Frauen auch weniger Gehalt als männliche Kollegen oder geben sich mit weniger zufrieden. Deshalb wollen wir Frauen ermutigen, selbstbewusst in Gehaltsverhandlungen zu gehen.

Wer sich vorab gut informiert, hat bessere Chancen auf Erfolg

Neben dem Lohn- und Gehaltsrechner, bieten Broschüren der ÖGB Frauen und der Stadt Wien praktische Tipps für erfolgreiche Gehaltsverhandlungen.

Lohn- und Gehaltsrechner
Mit dem Gehaltsrechner finden Sie in wenigen Minuten heraus, ob Ihre Entlohnung fair ist.
www.gehaltsrechner.gv.at

“Tipps & Tricks für Einkommensverhandlungen”
Eine neue Broschüre der ÖGB-Frauen informiert über Regeln und Fallen bei Bewerbungsgesprächen. Die Broschüre “Tipps & Tricks für Einkommensverhandlungen” können Sie hier herunterladen: www.oegb.at

“Gut verhandeln – besser verdienen” – Praktische Gehaltsverhandlungstipps für Frauen
Die nützliche Gehaltsverhandlungstipps für Frauen inklusive Checkliste sind in das praktische Format einer Brieftasche verpackt und wurden auf Initiative der Stadträtin Sandra Frauenberger  von der Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57) in Kooperation mit der FH Campus Wien erarbeitet.
Die Tipps “Gut verhandeln – besser verdienen” können kostenlos unter 01/4000-83518 oder per E-Mail frauen@nullma57.wien.gv.at bestellt werden und stehen unter folgendem Link zum Download bereit: www.wien.gv.at