Brunner zu Magermodels: Gesetzesbeschluss in Frankreich ist auch für Österreich richtungsweisend

Umfrage der SPÖ-Frauen zeigt hohe Zustimmung zu einem vorgeschriebenem Mindestgewicht für Models

"In Frankreich wurde gestern ein Gesetz beschlossen, das ein gesundheitsgefährdendes Untergewicht von Magermodels verhindern soll. Für ein derartiges Gesetz machen sich die SPÖ-Frauen in Österreich schon seit langem stark “, so SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

„Ein gesundes Schönheitsideal und Grenzen für die Werbeindustrie sind den Frauen sehr wichtig. In einer informellen Umfrage, die wir während der Sommermonate in ganz Österreich durchgeführt haben ist dies deutlich zum Ausdruck gekommen“, so Brunner. 70 Prozent der Frauen stimmten der Aussage, Models sollen ein gesundes Mindestgewicht haben, sehr zu. 20 Prozent stimmten der Aussage eher zu. Eine hohe Zustimmung für ein entsprechendes Gesetz findet sich in allen Altersgruppen.

„Auch in anderen europäischen Ländern werden Beschränkungen für die Werbeindustrie diskutiert. Mit sinnvollen Grenzen für die Werbeindustrie können wir viel zu einem gesundem Körperbewusstsein beitragen“, so Brunner abschließend.