Brunner: Gleiche Chancen für alle Kinder von klein an

Bildungsreform: Modellregionen und Ausbau des Kindergartens als Bildungseinrichtung sind Meilensteine

„Alle Kinder sollen von klein an die gleichen Chancen haben. Die heute präsentierte Bildungsreform ist in dieser Hinsicht ein Meilenstein“, sagte heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner.

„Eine zu frühe Trennung der Kinder schränkt die Chancen ein“, so Brunner. „Die gemeinsame Schule wird nun in Modellregionen umgesetzt, das ist ein Durchbruch“, erklärte Brunner. Zukünftig können bis zu 15 Prozent der SchülerInnen aus AHS-Unterstufen zusätzlich in gemeinsame Schulen gehen. Das sind bis zu 17.000 SchülerInnen.“

Als zentralen Punkt nannte Brunner auch den Ausbau des Kindergartens als Bildungseinrichtung. „Kindergärten sind pädagogisch sehr wertvoll. In der Gruppe lernen die Kinder gemeinsam wichtige soziale Fähigkeiten und haben einen guten Rahmen, um ihre Talente zu entwickeln“, so Brunner. Mit einer verbesserten Schuleingangsphase würde nun auch der Übergang vom letzten Kindergartenjahr in die Volksschuljahre noch besser funktionieren.

Mit dem Autonomiepaket, das den einzelnen Schulstandorten mehr Möglichkeiten einräume als bisher, werden die Interessen der Kinder in den Mittelpunkt gerückt. Auch die gemeinsame Schulverwaltung sei ein wichtiger Beitrag für ein modernes Bildungssystem. „Mit der Bildungsreform wird das Ziel einer besseren Schule für alle Kinder verwirklicht“ so Brunner abschließend.