Flüchtlinge – Grossmann: Bildungssystem gut vorbereitet auf Integrationsaufgabe

Nachhaltige Finanzierung durch das Finanzministerium unerlässlich

Die Herausforderungen für das Bildungssystem durch die Flüchtlingssituation und die damit steigende Anzahl von Kindern, die neu in das Schulsystem integriert werden müssen, war eines der Themen in der heutigen Aussprache im Unterrichtsausschuss mit Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek. SPÖ-Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann sieht das heimische Schulsystem gut vorbereitet auf diese Integrationsaufgabe. "Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung. Der Schulstart hat gezeigt, dass unsere Schulen alle Kinder willkommen heißen. Entscheidend ist, dass das Bildungsministerium rechtzeitig zusätzliche Instrumente zur Sprachförderung und Integration zur Verfügung gestellt hat und diese aus dem Integrationstopf auch nachhaltig finanziert werden", so Grossmann.

Bereits vor dem Sommer wurden die notwendigen Vorkehrungen getroffen – etwa für Sprach-Startkurse und mobile Einsatzteams an den Schulen. "Wichtig ist aus Sicht der SPÖ, dass die Kinder parallel zu speziellen Deutsch-Startkursen die weniger sprachintensive Fächer in ihren Stammklassen absolvieren und so von den anderen Kindern lernen können – so funktioniert Integration am besten. "Es gibt viele Beispiele von Kindern, die bereits nach wenigen Monaten so gut Deutsch sprechen, dass sie dem Regelunterricht folgen können. Dank und Anerkennung gebührt den Pädagoginnen und Pädagogen, die großartiges Engagement und Fortbildungsbereitschaft zeigen."
 

Foto: Parlamentsdirektion/SIMONIS