SPÖ-Frauen gratulieren Ruth Breu zum Wissenschaftspreis

Yildirim: „Erfolgreiche Frauen in Männerdomänen vor den Vorhang!“

Informatikerin Dr.in Ruth Breu wurde gestern mit dem Tiroler Landespreis für Wissenschaft geehrt. „Dass eine so renommierte und erfolgreiche Frau ausgezeichnet wird, freut mich sehr. Sie lebt vor, wie erfolgreich Frauen in männerdominierten Domänen sein können“, so SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Selma Yildirim.

Rund um den Equal Pay Day wird alljährlich besonders deutlich, wie schwierig es für Frauen immer noch ist, auf das gleiche Einkommen wie ihre männlichen Kollegen zu kommen. In Tirol verdienen Frauen im Durchschnitt rund ein Viertel weniger und arbeiten somit de facto drei Monate „gratis“.

„Frauen wie Ruth Breu sind Role-Models, an denen sich Mädchen bei ihrer Berufswahl orientieren können. Es gibt viele Möglichkeiten, die es zu nützen gilt. Überlassen wir die technischen Branchen nicht nur den Männern“, so Yildirim.

Die Berufswahl ist ein wichtiger Faktor, um die Chancen von Frauen zu verbessern. Die SPÖ-Frauen machen heuer rund um den Equal Pay Day ganz besonders darauf aufmerksam.

Mehr Frauen in technische Berufe aber auch die Neubewertung von Arbeit, also die Aufwertung von „frauentypischen“ Berufen sind Ziele. „Um Einkommensgerechtigkeit zu fördern, fordern wir außerdem Einkommenstransparenz, Ausbau flächendeckender und ganztägiger Kinderbetreuung, Anreize für Väterkarenz sowie verpflichtende Aktionspläne auf Basis der Einkommensberichte“, schildert Yildirim.