SPÖ-Berger-Krotsch/Traschkowitsch: Alte Liebe rostet nicht!

SoHo Wien und Wiener SPÖ Frauen unterstützen ältere Lesben, Schwule und Trans* Menschen

"Für ältere Lesben, Schwule und Trans* Menschen ist die soziale und gesellschaftliche Teilhabe sowie Mitbestimmung entscheidend!", betonen anlässlich des "Tags der älteren Menschen" LAbg. Nicole Berger-Krotsch, SPÖ Wien-Frauensekretärin und Peter Traschkowitsch, Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der Sozialdemokratischen LSBTI Organisation (SoHo Wien). Nach der IFES-Studie zu den Bedürfnissen von Lesben, Schwule, Trans* und Intersexuelle Menschen im Alter im Bereich Wohnen, Betreuung und Pflege, erfolgte vor einigen Wochen eine Arbeitsrunde mit ausgesuchten NGOs. "Ziel ist es nun, Konzepte und Angebote zu erarbeiten und in der neuen Legislaturperiode auf Schiene zu bringen", stellen Berger-Krotsch und Traschkowitsch fest.

Ältere Lesben, Schwule, Trans* und Intersexuelle Menschen wollen ihr Leben aktiv und selbstbestimmt gestalten. Wohn- und Betreuungsprojekte für LSBTI werden künftig in Wien selbstverständlich sein. Darum sei es notwendig, die Lebensrealitäten älterer LSBTI Menschen aufzuzeigen. "Bislang sind ältere und alte Menschen weitgehend unsichtbar in der eigenen Community. Dies oftmals aus Angst und der Erfahrung an den Rand gedrängt zu werden", ergänzt Nick Allen, Seniorensprecher der Sozialdemokratischen LSBTI Organisation.

Diese Isolation und Perspektivenlosigkeit soll gemeinsam aufgebrochen werden: "Ein altes Sprichwort sagt: Alte Liebe rostet nicht! Wir haben viel vor für unsere Stadt und wir wollen für die nächsten Jahre gute Konzepte und Angebote schaffen für die LSBTI Community", so Berger-Krotsch und Traschkowitsch abschließend.
 

Foto: Astrid Knie