Königsberger-Ludwig unterstützt Forderung nach einheitlichen Regeln zur Barrierefreiheit

SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderung bezeichnet Barrierefreiheit als wichtige Säule für selbstbestimmtes Leben

SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderung Ulrike Königsberger-Ludwig unterstützt die Forderung der BehindertenvertreterInnen nach einheitlichen Regeln zur Barrierefreiheit. "Barrierefreiheit ist von großer Bedeutung, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können", so Königsberger-Ludwig am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Die Dachverbände der österreichischen BehindertenvertreterInnen warnten heute im Rahmen eines Pressegesprächs vor Verschlechterungen der Vorschriften im Baurecht. Königsberger-Ludwig betont, dass sich Österreich mit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung verpflichtet hat, unter anderem Barrierefreiheit bundesweit umzusetzen. "Bundesweit einheitliche Regelungen sind wichtig, Bund, Länder und Gemeinden sind gefordert, hier keine Verschlechterungen zuzulassen", so Königsberger-Ludwig. Und weiter: "Barrierefreiheit ist eine wichtige Säule um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Daher müssen wir gemeinsam einheitliche Standards ausbauen und aufeinander abstimmen", so die SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung abschließend.
 

Foto: Parlamentsdirektion/SIMONIS