Brunner zu Mitterlehner: Nein zur vorzeitigen Anhebung des Frauenpensionsalters

Und wenn wir uns noch 100 Mal wiederholen müssen – es bleibt beim Nein

"Und wenn wir uns noch 100 Mal wiederholen müssen – es bleibt beim Nein zur vorzeitigen Anhebung des Frauenpensionsalters", sagte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner heute, Dienstag, in Reaktion auf ÖVP-Obmann Mitterlehner im Sommergespräch.

"Ich rate der ÖVP dringend, dass sie die getroffenen Vereinbarungen beim Frauenpensionsalter respektiert. Das Pensionsantrittsalter der Frauen wird schrittweise ab 2024 angehoben. Dabei bleibt es auch", so Andrea Brunner weiter.

"Die ÖVP verunsichert die Frauen. Eine frühzeitige Anhebung des Frauenpensionsalter wäre darüber hinaus auch arbeitsmarktpolitisch sinnlos. Wir halten uns an die Vereinbarungen – die ÖVP wäre gut beraten, dies auch zu tun", meinte Brunner zum Schluss.