Brauner, Frauenberger, Sima und Wehsely präsentierten Frauen-Wahlprogramm

Wiener SPÖ-Frauen: „Unser Frauen-Wahlprogramm beschäftigt sich mit den Lebensrealitäten der Wienerinnen“

Im Rahmen ihres Sommerfests präsentierten die Wiener SPÖ-Frauen am Donnerstagabend im ega ihr Frauen-Wahlprogramm für die Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl am 11. Oktober 2015. Funktionärinnen, Kandidatinnen, die FSG-Frauen und vor allem viele Freundinnen und Unterstützerinnen waren gekommen, um sich auf den bevorstehenden Wahlkampf einzustimmen. Das Frauen-Wahlprogramm war in einem mehrmonatigen offenen Diskussionsprozess mit den Wienerinnen gestaltet worden. Mehrere hundert Ideen und Einzelvorschläge wurden seit Anfang 2015 eingebracht. Zu den wichtigsten Punkten zählen: Gerechtigkeit für Frauen am Arbeitsplatz, bessere Aufstiegschancen, gleiche Bildungschancen für alle, noch mehr Maßnahmen für Frauengesundheit, die Entwicklung Wiens in eine Stadt des Wissens sowie das Plädoyer für eine Stadt der Vielfalt und ohne Gewalt.****

Zwtl: Häupl: "Am 11. Oktober werden in Wien Entscheidungen getroffen" Nach der Begrüßung durch die Frauenvorsitzende der SPÖ Wien, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, sprach SPÖ Wien-Vorsitzender, Bürgermeister Michael Häupl. Er strich heraus, dass in Wien am 11. Oktober Entscheidungen getroffen werden: "Für uns ist das entscheidende Themenfeld die soziale Frage. Das war schon immer das Kernanliegen der Sozialdemokratie. Wir müssen zeigen, was die Sozialdemokratie aus Wien gemacht hat. Diese Stadt ist für viele eine Licht-Stadt, von der in vielen Teilen der Welt sehnsuchtsvoll gesprochen wird." Häupl betonte, dass man die Betreuung aller unbegleiteten Kinder in Traiskirchen übernehmen wolle: "Das ist das, was ich unter Haltung, der Haltung von SozialdemokratInnen verstehe."

Zwtl.: Brauner: Wahlprogramm spiegelt Lebensrealitäten der Wienerinnen wider! SPÖ Wien-Frauenvorsitzende Brauner freute sich, "so viele engagierte Frauen" zu sehen. Auch das Feedback aus dem Beteiligungsprozess sei toll: "Wir nehmen die Wünsche der Wienerinnen sehr ernst und sehen darin einen klaren Arbeitsauftrag für die Zukunft. Wir sind das ganze Jahr über unterwegs in den Grätzln, suchen das Gespräch und kennen deshalb die tatsächlichen Anliegen und die Lebensrealitäten der Frauen in dieser Stadt. Als das stärkste, bunteste und vielfältigste Frauennetzwerk in Wien können wir gemeinsam mit den Wienerinnen jene Rahmenbedingungen schaffen, die für alle passen: Für die Kassiererin im Supermarkt, für die Zuwanderin, deren Qualifikation hier nicht anerkannt wird oder für die junge Akademikerin, deren Lebensträume auch nicht automatisch umsetzbar sind. Wir sind die Einzigen, die die Lebensgeschichten der Frauen kennen und wir wissen, wie wir den Frauen helfen können. Darum beschäftigt sich unser Wahlprogramm mit den Lebensrealitäten der Wienerinnen."

Zwtl.: Frauenberger: Bessere Aufstiegschancen für Frauen – Wien geht voran! Ein zentrales Anliegen des Frauen-Wahlprogramm ist, dass alle Potenziale von Frauen für den Wirtschaftsstandort Wien genützt werden sollen, unterstrich Frauen- und Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger: "Wien geht mit gutem Beispiel voran. Der Magistrat hat einen Frauenanteil von 37 Prozent in Führungspositionen, auch durch ein starkes Gleichbehandlungsgesetz. Diesen Weg wollen wir auch in den kommenden Jahren konsequent weiterführen. Wir fordern mehr Frauen in Führungspositionen: Bis 2018 sollen 40 Prozent der AufsichtsrätInnen in stadtnahen Betrieben weiblich sein. Wir nehmen Unternehmen in die Pflicht, Frauen zu fördern und damit die Lohnschere zu verringern und Ungleichbehandlungen zu verhindern."

Zwtl.: Wehsely: Wiener SPÖ Frauen wollen, dass Frauen in Wien gesund und aktiv bleiben! Frauengesundheit ist der Stadt Wien schon jetzt ein großes Anliegen – vom jungen Mädchen bis zur Seniorin gibt es maßgeschneiderte Angebote zur Vorsorge und Gesundheit, betonte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely: "Die Stadt Wien unterstützt die WienerInnen dabei, möglichst lange gesund zu bleiben. Ein gesunder Lebensstil ist die beste Voraussetzung dafür. Wir wollen die Gesundheitsförderung in den kommenden Jahren weiter ausbauen und mit leicht zugänglichen Angeboten dafür sorgen, dass alle WienerInnen davon profitieren. Generell gilt für uns: Gesundheit muss auch in Zukunft für alle leistbar bleiben. Die medizinische Versorgung darf nicht von Einkommen, Alter oder Herkunft abhängig sein. Auch die SeniorInnen können sich auf ihre Stadt verlassen: Pflege und Betreuung bleibt auch in Zukunft leistbar", so Wehsely.

Zwtl.: Sima: Wiener SPÖ Frauen setzen sich für eine Stadt der Frauen ein! Die hohe Wohnqualität, das Freizeitangebot und der große Anteil an Grünflächen machen Wien zu einer der lebenswertesten Städte der Welt. Wien geht in der Gestaltung des öffentlichen Raums auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse aller Zielgruppen ein, insbesondere natürlich auch auf die der Frauen und Mädchen. "Wir stellen sicher, dass für Frauen mit Kindern attraktive Freizeitangebote in unmittelbarer Nähe des Wohnortes vorhanden sind", betont dazu Umweltstadträtin Ulli Sima. "Wir sichern Grünräume und bauen für die nächsten Generationen vor, ganze 15 Millionen m2 Grünräume schaffen wir in den nächsten Jahren für unser wachsendes Wien. Natürlich achten wir dabei auch auf mädchengerechte Spielplätze und beziehen die Mädchen in die Gestaltung ihrer Freiräume ein", so Sima weiter.

Zwtl.: Das "Wienerinnen Lebensspiel" Dass Frauenpolitik für die Wiener SPÖ Frauen nicht nur ein Schlagwort ist, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass vier der sieben amtsführenden StadträtInnen der SPÖ Frauen sind. "In Wien machen Frauen Politik für und mit Frauen. Das werden die Wiener SPÖ Frauen im Wahlkampf auch mit dem ‚Wiennerinnen Lebensspiel‘ anschaulich machen. Ab September können alle Interessierten unter wiennerinnen-lebensspiel.at durchspielen, wie die Stadt Frauen in Wien unterstützt. Und im Rahmen von Bezirksterminen wird auch im öffentlichen Raum gespielt", informierte die Wiener SPÖ-Frauensekretärin, LAbg. Nicole Berger-Krotsch.

Alle Infos unter: www.wien.spoe-frauen.at Das Frauen-Wahlprogramm steht unter www.2015.spoe.wien/frauenleben zum Download bereit.