SPÖ-Frauen/SoHo an ÖVP: Gleichstellung voranbringen!

Brunner/Traschkowitsch: Sommermonate nützen, um offene Punkte umzusetzen – Ehe öffnen, Zeremonie am Standesamt für homosexuelle Paare, Levelling up

Einen Appell in Sachen Gleichstellung richteten SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner und der Bundes- und Wiener Landesvorsitzende der Sozialdemokratischen LSBTI Organisation Peter Traschkowitsch heute, Donnerstag, an die ÖVP: "Einige Punkte sind ja leider noch offen, obwohl die ÖVP bereits voriges Jahr versprochen hat, mit uns gemeinsam wichtige Gesetzesnovellen anzugehen. Nutzen wir die Sommermonate, um die noch offenen Punkte über den Sommer abzuarbeiten und im Herbst auf gesetzliche Ebene zu bringen".

"Alleine die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) vom vergangenen Dienstag, in der Italien wegen fehlender Gleichstellung homosexueller Paare verurteilt wurde, müsste Ansporn genug sein", so Brunner. Der EGMR hat zur Causa Italien festgestellt, dass nunmehr alle EU-Staaten verpflichtet sind, ein Rechtsinstrument einzuführen bzw. die Ehe zu öffnen. "Setzen wir endlich offene Punkte wie die Öffnung der Ehe, die Möglichkeit der Zeremonie am Standesamt für homosexuelle Paare und ein erweiterter Diskriminierungsschutz auch außerhalb der Arbeitswelt, das sogenannte Levelling up um".

"Wir stehen zum Thema Ehe öffnen jederzeit bereit, gemeinsam den Schritt zu gehen, liebe ÖVP. Der EGMR hat in seinem Urteil festgestellt, dass der Prozess zur Öffnung der Ehe in den einzelnen Staaten nicht mehr aufzuhalten ist", so Traschkowitsch. "Nach diesem Urteil wird sich die Frage stellen, ob das Recht auf Eheschließung nicht einzuklagen ist", so Traschkowitsch.

"Nutzen wir die Sommermonate und arbeiten wir einmal die drei wichtigen Punkte ab, damit wir endlich einen großen Schritt in Richtung Gleichstellung weiterkommen", so Brunner und Traschkowitsch abschließend.

 

Foto: Astrid Knie