Nationalrat – Yilmaz: Steuerreform entlastet KleinstverdienerInnen durch automatische ArbeitnehmerInnenveranlagung

200 Millionen Euro jährlich werden an ArbeitnehmerInnen automatisch zurücküberwiesen

SPÖ-Nationalratsabgeordnete Nurten Yilmaz hat heute, Dienstag, den Abänderungsantrag zur Einführung der automatischen ArbeitnehmerInnenveranlagung unterstützt. "Heute ist ein guter Tag für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, die Steuerreform ist nicht nur die größte, sondern auch die gerechteste der Zweiten Republik", freut sich Yilmaz.

50 Prozent der Kleinst- und NiedrigverdienerInnen würden ihre ArbeitnehmerInnenveranlagung nicht abschließen, erläutert Yilmaz. Um diese ArbeitnehmerInnen zu entlasten, wurde im Nationalrat ein Abänderungsantrag verabschiedet, welcher eine automatische ArbeitnehmerInnenveranlagung vorsieht. 200 Millionen Euro jährlich sollen den SteuerzahlerInnen automatisch überwiesen werden. Gerade junge Frauen, AlleinerzieherInnen und KleinstverdienerInnen würden oftmals die ArbeitnehmerInnenveranlagung nicht durchführen und deshalb durch diese neue Maßnahme der SPÖ automatisch entlastet werden. Obwohl die Steuerreform gelungen sei, betont Yilmaz, dass es "nach oben immer Luft gibt und man daran noch arbeiten kann".