Brunner: Frauen werden die Steuerreform in ihrer Geldbörse deutlich spüren

Auch BezieherInnen niedriger Einkommen werden deutlich entlastet – SPÖ-Frauen freuen sich über heutigen Beschluss im Nationalrat

"Frauen werden die Steuerreform in ihrer Geldbörse deutlich spüren", zeigte sich SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst erfreut. "Der heutige Beschluss im Nationalrat ist Ergebnis langer Verhandlungen. Für uns SPÖ-Frauen war immer klar: Vor allem BezieherInnen niedriger Einkommen müssen deutlich entlastet werden". 90 Prozent der Frauen haben weniger als 25.000 Euro steuerpflichtiges Einkommen. Sie profitieren in hohem Maße von der Steuerreform. Das sei mit einer Reihe von Maßnahmen gelungen, so Brunner: "Die Steuergutschrift für nicht steuerpflichtige Einkommen wird mit 400 Euro mehr als verdreifacht und der Eingangssteuersatz auf 25 Prozent gesenkt. Ein wichtiger Erfolg im Sinne der Frauen ist auch das Vorziehen der Steuergutschrift für NiedrigverdienerInnen und die automatische ArbeitnehmerInnenveranlagung, für die sich die SPÖ konsequent eingesetzt hat." ****

Anhand einiger Beispiele wird deutlich, wie sich die Steuerreform auf das Netto-Einkommen von Frauen auswirken wird. Eine erwerbstätige Frau mit einem Einkommen von 1.400 Euro brutto monatlich wird mit 370 Euro jährlich entlastet. Eine erwerbstätige Frau mit einem Einkommen von 2.400 Euro brutto monatlich wird mit 941 Euro jährlich entlastet. Eine Frau mit einer Alterspension von 820 Euro brutto monatlich wird mit 110 Euro jährlich entlastet.

"Wir wollen, dass Frauen von ihrem Einkommen leben können. Die Steuerreform ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung", so Brunner.