Brunner zu Sozialbericht: Gerade für Frauen ist eine steuerliche Entlastung notwendig

Anteil der Frauen im Niedriglohnbereich ist sehr hoch

"Mit einer Steuerreform müssen wir die wachsende Ungleichheit zwischen niedrigen und hohen Einkommen ausgleichen. Gerade für Frauen braucht es eine steuerliche Entlastung durch eine Senkung des Einkommenssteuersatzes und eine Steuergutschrift", sagte heute, Mittwoch, SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner zum Sozialbericht, den Sozialminister Rudolf Hundstorfer vorgelegt hat.

32 Prozent der Frauen arbeiten im Niedriglohnsektor. Beinahe jede zweite Frau ist teilzeitbeschäftigt und muss dadurch Einbußen beim Einkommen und bei der Pension in Kauf nehmen. Besonders AlleinerzieherInnen sind in hohem Maße armutsgefährdet.

"Frauen brauchen ein Einkommen, von dem sie leben können. Wir müssen alles daran setzen, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich wieder schließt", so Brunner abschließend.