Meilenstein in Richtung einer modernen Fortpflanzungsmedizin

Brunner: Novelle zum Fortpflanzungsmedizingesetz setzt jahrzehntelange frauenpolitische SPÖ-Forderungen um

"Mit der Novelle zum neuen Fortpflanzungsmedizingesetz, die heute im Ministerrat beschlossen wurde, werden jahrzehntelange frauenpolitische Forderungen der SPÖ umgesetzt", so SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner. "Medizinisch unterstützte Fortpflanzung wird für lesbische Paare geöffnet und mit der Zulassung der Präimplationsdiagnostik unter bestimmten Voraussetzungen schließt Österreich an internationale Standards an", so Brunner.

"Bisher nahmen Frauen hohe Belastungen und teilweise teure Behandlungen im Ausland in Kauf. Mit dem neuen Gesetz kann sehr viel Leid verhindert werden, weil das Risiko von Fehl- und Todgeburten kleiner wird. Das Gesetz setzt auch klare Regeln fest", so die Bundesfrauengeschäftsführerin.

"Wichtig ist, dass für alle die gleichen Spielregeln gelten. Familie ist da, wo es ein Einstehen füreinander gibt und Kinder Liebe und Geborgenheit erfahren. Mit dem neuen Fortpflanzungsmedizin setzt Österreich einen entscheidenden Schritt in Richtung Gleichberechtigung", so Brunner abschließend.