Heinisch-Hosek: Erika Weinzierl war ethische und moralische Instanz mit Vorbildcharakter

Frauenministerin kondoliert der Familie der Frauenlebenswerkpreisträgerin 2010

"Erika Weinzierl hat sich als eine der prägendsten Persönlichkeiten der österreichischen Zeitgeschichtsforschung große Verdienste um eine umfassende und tabulose Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus erworben. Sie war gleichzeitig auch eine über Parteigrenzen hinweg anerkannte moralisch-ethische Instanz, die ihre zutiefst demokratische Grundhaltung immer wieder zum Ausdruck gebracht hat", so Heinisch-Hosek, die an die engagierte Mahnerin und unerbittliche Aufklärerin erinnert. "Mein Mitgefühl gehört der Familie", kondoliert Heinisch-Hosek.

Die Historikerin erhielt im Laufe der Jahre zahlreiche Auszeichnungen, 2010 wurde Erika Weinzierl mit dem Frauenlebenswerkpreis des Frauenministeriums ausgezeichnet.
 

Foto: Astrid Knie