BSA-Frauen zum Equal Pay Day: Silvester ist das Ziel!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit kann nur durch eine klare, gemeinsame politische Anstrengung erreicht werden

Heute, Freitag, den 10. Oktober, ist Equal Pay Day – ab diesem Tag arbeiten Frauen in Österreich im Vergleich mit ihren männlichen Kollegen gratis. Die BSA-Frauenvorsitzende Beate Wimmer-Puchinger fordert: "Über zweieinhalb Monate arbeiten Frauen ab heute unbezahlt – unser Ziel muss sein, den Equal Pay Day auf den 31. Dezember zu verlegen. Das wäre wirklich ein Grund zu feiern!"

Wimmer-Puchinger weiter: "Wir brauchen ein klares Bekenntnis der Politik zu diesem Ziel, es braucht einen Maßnahmenmix aus aktiver Frauenförderung vor allem in männerdominierten Berufen, eine Aufwertung des traditionell weiblich dominierten Bildungs- und Pflegebereichs, aber auch verpflichtende Quoten in den Führungsebenen der Unternehmen. Zusätzlich müssen wir Bewusstseinsbildung über die langfristigen Auswirkungen von Teilzeitarbeit betreiben, etwa auf den Pensionsanspruch."

"Diese Anstrengung kann nur dann gelingen, wenn wir über Partei- und Geschlechtergrenzen hinweg daran arbeiten. Gemeinsam können wir den Equal Pay Day immer weiter nach hinten im Kalender verschieben, bis er – hoffentlich in naher Zukunft – mit dem Jahresende zusammenfällt", so die BSA-Frauenvorsitzende abschließend.