Kucharowits/Bayr unterstützen Jugend-Kampagne: „Sexualität ist kein Tabu“

Bundesjugendvertretung startet Kampagne "RDN WR KLRSEX"

Die SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Katharina Kucharowits und die SPÖ-Sprecherin für globale Entwicklung Petra Bayr unterstützen die heute präsentierte Kampagne "RDN WR KLRSEX" der Bundesjugendvertretung (BJV) zum Thema Jugend und Sexualität. "Anstatt Sexualität zu tabuisieren, müssen junge Menschen unterstützt und ihre Bedürfnisse ernst genommen werden. Die BJV verleiht Jugendlichen mit dieser Kampagne eine starke Stimme", sind sich die SP-Abgeordneten einig.

Gerade in der Pubertät sind Fragen nach der sexuellen Orientierung und erste sexuelle Erfahrungen für Jugendliche allgegenwärtig. Umso wichtiger sei es, diese Themen auch offensiv anzusprechen, meint Kucharowits. "Mir als Kinder- und Jugendsprecherin ist es deshalb ein besonderes Anliegen, dass gerade Sexualpädagogik an Schulen altersgemäß und zeitgemäß angeboten wird", sagt Kucharowits, "denn Beratung und Aufklärung sind die besten Mittel für eine selbstbestimmte Sexualität."

Ein weiterer wichtiger Punkt zum Thema Selbstbestimmung und Prävention, der in der Kampagne der BJV thematisiert wird, ist der Zugang zu Verhütungsmitteln. Auch in Österreich und hier gerade bei jungen Frauen gebe es Defizite bei Zugang und Information über effektive Verhütungsmittel. "Ungewollte und Risikoschwangerschaften sind ebenso die Folge wie unsichere Schwangerschaftsabbrüche. Wissen über und Zugang zu Verhütungsmitteln darf kein Luxus sein. Jede Frau hat das Recht auf Selbstbestimmung und soll das leben können", fordert Bayr auch anlässlich des morgigen Weltverhütungstages.