Heinisch-Hosek/Brunner: Dialog und Austausch sind die Grundlage unserer politischen Arbeit

SPÖ-Frauen erarbeiten in österreichweitem Diskussionsprozess ihren Leitantrag für die Bundesfrauenkonferenz

"Wir wollen im Dialog mit interessierten Frauen erfahren, welche politischen Themen Frauen wichtig sind und dies als Grundlage für unsere künftige Arbeit verwenden", sagte heute, Montag, SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Und weiter: "Ich freue mich sehr über das große Interesse an dieser Diskussion, die wir sowohl online als auch im direkten Gespräch führen". ****

Ab heute startet die zweite Phase des Diskussionsprozesses unter http://gestalten.frauen.spoe.at. Zur Diskussion steht ein erster Entwurf des Leitantrages für die Bundesfrauenkonferenz 2014, den das Team der SPÖ-Frauen auf Basis der im Juli eingebrachten Ideen und Forderungen erarbeitet hat. "Frauen sind eingeladen, die Beiträge und Themen online einzusehen und zu kommentieren", so SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner.

Weiters besteht im Rahmen von fünf Veranstaltungen Gelegenheit zum direkten Austausch und Dialog. Die erste Dialogveranstaltung findet am 23. August in Innsbruck statt, weitere Termine folgen in Wien, Stegersbach, Klagenfurt und Linz.

Alle Details zu den Veranstaltungen, zum Leitantrag und zur Anmeldung finden Sie auf http://gestalten.frauen.spoe.at/content/2-diskussion